Wohnsitzänderung (Abmeldung)

Allgemeine Informationen

Zum 01. November 2015 tritt das neue Bundesmeldegesetz (BMG) in Kraft. Ab diesem Datum wird auch die Wohnungsgeberbestätigung wieder eingeführt. Wenn Sie sich aus einer Wohnung im Inland abmelden und keine neue Wohnung im Inland beziehen, muss der Wohnungsgeber den Auszug schriftlich bestätigen. Der Inhalt der Wohnungsgeberbestätigung ist bundeseinheitlich vorgeschrieben. Der Wohnungsgeber ist verpflichtet, die Bescheinigung innerhalb von zwei Wochen nach Einzug an den Meldepflichtigen auszuhändigen.

Was ist eine Wohnung?


Wohnung im Sinne des BMG ist jeder umschlossene Raum, der zum Wohnen oder Schlafen benutzt wird.

Wer ist Wohnungsgeber?


Wohnungsgeber ist, wer die Wohnung (Wohnraum) zur Verfügung stellt. Das sind insbesondere Vermieter oder von ihnen Beauftragte - dazu gehören insbesondere auch Hausverwaltungen. Wohnungsgeber können selbst Wohnungseigentümer sein, aber auch Hauptmieter die untervermieten.

Bei Umzügen innerhalb Deutschlands ist eine Abmeldung der aufgegebenen Wohnung nicht erforderlich.

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Wohnungsgeberbesätigung
Bearbeitungsdauer
zurück