Neues Kommunales Finanzmanagement

Allgemeine Informationen

Das Land Nordrhein-Westfalen hat das kommunale Haushaltswesen umfassend reformiert. Ab 01,01,2009 wird der Haushalt der Gemeinde Heiden nicht mehr kameralistisch sondern doppisch (auf der Grundlage der kaufmännisch doppelten Buchführung) aufgestellt.

Mehr Wirtschaftlichkeit und Effektivität, mehr Transparenz und Bürgernähe - dies sind Ziele dieser grundlegenden Reform des kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens.

Weitere Informationen zum Thema NKF finden sie auf der Internetseite www.neues-kommunales-finanzmanagement.de .

Aufgaben-Beschreibung
„Neues Kommunales Finanzmanagement (NKF)“ ist der Oberbegriff für das doppische kommunale Haushalts- und Rechnungswesen, das in dem Modellprojekt entwickelt wurde. Das Ziel war es, ein Haushaltsrecht zu
entwickeln, das folgende Vorteile gegenüber der Kameralistik bietet:
- die Darstellung des Gesamtressourcenaufkommens und -verbrauchs,
- die Darstellung des Vermögens und der Schulden der Kommune,
- die Hervorhebung der Ziele und Ergebnisse des Verwaltungshandelns und damit auch eine Outputorientierung,
- die Unterstützung einer flexiblen Mittelbewirtschaftung,
- die Aufhebung der Fragmentierung des Rechnungswesens im „Konzern Kommune“ zwischen der Kernverwaltung und den Sondervermögen bzw. Eigen- und
Beteiligungsgesellschaften durch einen einheitlichen Rechnungsstil.
zurück